Rote Kanarien-Abstammung von Kanarienvoegel
Der Kanarienvogel



Der Kanarienvogel ist zwischen 10 und 14 cm groß. Seinen Namen hat er

von den Kanarischen Insel bekommen, wo er beheimatet ist.

Der wildlebende Vogel ist hell-olivgrün mit dunklen Flecken, seine Kehle

ist etwas gelb. Man unterscheidet zwischen Gesangs-, Gestalts- und

Farbkanarien.

Bei der Zucht der Gesangskanarien wird besonders auf den schönen Gesang

Wert gelegt (z.B. Harzer Roller).

Bei den Gestalts- bzw. Positurkanarien legt man größten Wert auf das

Aussehen des Vogels. Züchter unterscheiden zwischen kleinen, großen

gebogenen, frisierten und glatten Rassen. Zu den Positurkanarien gehören

der deutsche Haubenkanarienvogel, der Crested-Kanarienvogel oder der

Gloster fancy Corona.

Bei den Farbkanarien wird auf die Farbe des Vogels Wert gelegt. Es gibt

weiße, gelbe, orange, rote, dunkelrote, zweifarbige (z.B. weiß-gelb,

weiß-rot) Kanarien. Manche Kanarien haben auch eine Haube, die so

genannte "Beatlehaube".

Ein Kanarienvogel kann 10 bis 15 Jahre alt werden.



Nahrung

Zusätzlich zum gemischten Körnerfutter (es gibt Körnerfutter mit und

ohne Hirse) darf Obst, Gemüse und frisches Grün als Beifutter nicht

fehlen. Sicher wird Ihr Kanarienvogel nicht alles mögen, was Sie ihm

anbieten, denn Geschmäcker sind verschieden. Probieren Sie einfach

aus was Ihr Liebling mag. Kolbenhirse wird auch gerne genommen.

Wenn Sie ihrem Vogel regelmäßig Obst und Grünfutter anbieten ist

eine ausreichende Vitaminzufuhr gewährleistet. Kalzium und Phosphor

sind im Vogelsand enthalten.



Das dürfen Sie füttern:

Grünpflanzen

Vogelmiere (ganze Pflanze), Löwenzahn (Samenstände und Blätter),

Brennnesseln, Spitzwegerich, Breitwegerich, Knöterich, Gänsefuß,

Gänsedistel, Hirtentäschelkraut, Sauerampfer, Beifuß, Wegwarte,

die Rispen verschiedener Grasarten.



Gemüse

Möhre, Gurke, Chicoree, Paprika, Zucchini, Endivien, Feldsalat,

Eisbergsalat, Spinat, Petersilie, Basilikum, Kresse, Kerbel,

gekochte Kartoffeln, Tomate, Sellerie, Fenchel.


Obst

Weintrauben, Äpfel, Birnen, Bananen, Erdbeeren, Himbeeren,

Brombeeren, Kirschen, Kiwis, Pfirsch, Aprikose, geschälte Orangen,

geschälte Mandarinen, Melonen, Feigen, Sharon-Früchte, Eberesche.



Auf keinen Fall füttern:

rohe Kartoffeln, grüne Bohnen, Grapefruits,

Pflaumen, Avocados, Butter, salziges, gewürztes, Zucker,


Schokolade, Süßigkeiten, Käse.



Startseite