Rote Kanarien-Haltung von Kanarienvoegel
Haltung


Der Kanarienvogel ist besonders beliebt wegen

seines Gesangs. In der freien Natur dient dieser Gesang

dem Hahn sein Revier zu markieren und um die Henne zu

werben. Die beste Zeit einen jungen Kanarienvogel zu kaufen

ist der Herbst. Suchen Sie einen Züchter oder eine

Vogelausstellung bzw. Vogelbörse in Ihrer Nähe auf. Nehmen

Sie sich genügend Zeit, um den Vogel zu beobachten. Der

Verkäufer kann Ihnen über den Gesundheitszustand und

das Geschlecht Auskunft geben. Ist der Vogel munter und

interessiert sich für seine Umgebung, kann eigentlich fast

nichts mehr schief gehen. Kanarienvögel sollten nicht

alleine gehalten werden, sie sind Gesellschaftstiere.

Sind Sie berufstätig empfiehlt sich unbedingt eine

Paarhaltung (keine zwei Hähne - Kämpfe). Sollten Sie sich

dennoch für eine Einzelhaltung entscheiden, so sollte

der Käfig die Mindestmaße von 60cm/40cm/40cm (B/H/T)

haben, am besten aber noch 100cm/80cm/50cm (B/H/T).

Noch besser wäre eine Voliere. Der Standort des Käfigs

sollte so gewählt werden, dass der Vogel vor Zugluft,

direkter Sonneneinstrahlung und Lärm geschützt ist.

Zu große Luftfeuchtigkeitsschwankungen (wie z.B. in

der Küche) und verrauchte Räume sollten vermieden werden.

Auf keinen Fall sollte man einen Spiegel oder einen

Plastikvogel in den Käfig hängen (stört den Vogel nur).

Der Käfig sollte mit mehreren verschieden dicken

Sitzstangen ausgestattet sein, damit sich die Krallen

abnutzen können. Als Einstreu nimmt man Vogelsand, dieser

enthält Inhaltstoffe, die für die Verdauung, den

Knochenbau und die Herz- und Muskeltätigkeit wichtig sind.

Futternäpfe, Wasserspender und Badewanne sollten täglich

gereinigt werden. Täglich muss frisches Trink- und

Badewasser angeboten werden. Den Sand einmal pro Woche

austauschen. Naturäste sollten einmal im Monat gewechselt

werden. Möchte ihr Kanarienvogel absolut nicht in der

Badewanne baden, so können Sie ihn mit einer Blumenspritze

(lauwarmes Wasser) absprühen, achten Sie bitte darauf, dass

keine Chemikalien in der Blumenspritze waren. Wenn der

Kanarienvogel sich an den Käfig gewöhnt hat, kann man ihn

in der Wohnung frei fliegen lassen. Vorher alle Türen und

Fenster schließen. Dieser Freiflug stärkt den Kreislauf und

sorgt für Muskeln. Sollte der Vogel nach einem Freiflug

nicht seinen Käfig aufsuchen, so lassen Sie ihn über Nacht

einfach draußen sitzen. Hunger und Durst treiben ihn am

nächsten Tag wieder in den Käfig. Auf keinen Fall sollte

der Vogel gejagt oder mit Tüchern gescheucht werden.

Auch sollte er nicht aus dem Käfig gescheucht werden,

wenn er den Freiflug nicht wahrnimmt
.



Geeignete Naturäste von ungespritzten Bäumen

-Obstbäume

-Weide

-Erle

-Eiche

-Birke

-Buche

-Kiefer

-Fichte

-Ulme

-Ahorn

-Weißdorn

-Schwarzdorn


Startseite